Leichtathletik: Harting will nicht Welt-Leichtathlet werden

Berlin (APA/dpa) - Da er mit einem früheren Dopingsünder auf der Liste steht, will der dreifache Diskus-Weltmeister Robert Harting nicht für...

  • Artikel
  • Diskussion

Berlin (APA/dpa) - Da er mit einem früheren Dopingsünder auf der Liste steht, will der dreifache Diskus-Weltmeister Robert Harting nicht für die Wahl zum „Welt-Leichtathleten des Jahres“ kandidieren.

„Ich bitte die IAAF, mich von der Liste zu streichen. Zwar finde ich die Nominierung als solche toll. Dennoch stehe ich zusammen mit einem ehemaligen Dopingsünder zur Wahl - und das ist für mich der Grund auf den Verzicht“, sagte der 29-jährige Berliner am Samstag der dpa.

Auf der Kandidatenliste des Leichtathletik-Weltverbandes steht auch US-Sprinter Justin Gatlin, der von 2006 bis 2010 wegen Dopings gesperrt war. Das empfindet Harting als Brüskierung. Er sieht „nicht nur mich, sondern auch meine Fans beleidigt“. Die IAAF sollte auch „Ehrlichkeit in ihr Bewertungsschema aufnehmen“. Er selbst, meinte der Olympiasieger, habe alles mit „tiefster Ehrlichkeit“ getan. „Wenn der IAAF dieser Unterschied nichts bedeutet, dann sollte sie es lassen. Ich bitte offiziell um Abnominierung!“

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren