Ägypten: Inhaftierter Aktivist wird nach Hungerstreik behandelt

Kairo (APA/dpa) - Nach einem fünfwöchigen Hungerstreik ist ein inhaftierter Demokratie-Aktivist am Samstag in Kairo in ein Krankenhaus einge...

  • Artikel
  • Diskussion

Kairo (APA/dpa) - Nach einem fünfwöchigen Hungerstreik ist ein inhaftierter Demokratie-Aktivist am Samstag in Kairo in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der Gesundheitszustand des Aktivisten Ahmed Duma sei kritisch, berichtete die ägyptische Nachrichtenseite „Al-Masry al-Youm“. Duma war im Dezember letzten Jahres mit zwei weiteren Aktivisten zu drei Jahren Haft wegen nicht genehmigter Proteste verurteilt worden.

Die Verurteilten - Ahmed Maher, Mohammed Adel and Ahmed Duma - waren gegen ein neues verschärftes Demonstrationsrecht auf die Straße gegangen. Alle drei gehören zur Bewegung 6. April, die 2011 entscheidend zum Sturz des damaligen Machthabers Hosni Mubarak beigetragen hatte. Das im November erlassene Demonstrationsrecht untersagt alle politischen Versammlungen und Proteste, sofern sie nicht im Voraus von der Polizei genehmigt wurden.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren