Schlierenzauer Gesamt-Vierter im Sommer-Grand-Prix

Der Deutsche Richard Freitag gewann den Schlussbewerb in Klingenthal.

  • Artikel
  • Diskussion

Klingenthal – Gregor Schlierenzauer hat den diesjährigen Sommer-Grand-Prix der Skispringer auf dem vierten Platz beendet. Ein achter Tagesrang beim Abschlussbewerb am Samstag in Klingenthal hat zu keiner Verbesserung im Gesamtklassement mehr beigetragen. Der Gesamtsieger war mit dem Slowenen Jernej Damjan schon zuvor festgestanden. Den letzten Bewerb holte sich der Deutsche Richard Freitag.

Schlierenzauer verbesserte sich vor 8.500 Zuschauern nach einem verpatzten ersten Durchgang (123 m) vom 25. Rang noch auf den achten Platz. Er verfehlte seinen Schanzenrekord im Finale nur um zwei Meter und landete bei 141,5.

Der im Zuge des Sommer-GP bei drei Events getestete Modus, wonach Athleten in vier Sechser-Gruppen starten sollten, wurde übrigens beim Herbst-Meeting der FIS diskutiert. Das Format wird im kommenden Winter nicht eingeführt. Die WM-Saison startet an gleicher Stelle in sechs Wochen. (APA)


Kommentieren


Schlagworte