Ebola - Verdachtsfall am US-Flughafen Newark

Freetown/Conakry/Monrovia (APA/Reuters) - Ebola-Alarm an der US-Ostküste: Zwei Flugpassagiere mit Anzeichen der Infektionskrankheit sind am ...

  • Artikel
  • Diskussion

Freetown/Conakry/Monrovia (APA/Reuters) - Ebola-Alarm an der US-Ostküste: Zwei Flugpassagiere mit Anzeichen der Infektionskrankheit sind am Samstag vom Flughafen Newark im Staat New Jersey entfernt worden, berichteten lokale Menschen. Beamte der US-Sanitätsbehörde in voller Schutzkleidung eskortierten einen Mann und seine Tochter aus dem Flugzeug.

Die beiden Personen dürften aus Liberia mit Krankheitssymptomen eingereist sein, berichtete der Fernsehsender WABC-TV. Im texanischen Dallas befindet sich unterdessen der erste US-Ebola-Patient in kritischem Zustand, teilte das Krankenhaus mit. Zuvor war sein Zustand als ernst beschrieben worden. Der Mann soll sich ebenfalls in Liberia mit dem Virus angesteckt haben.


Kommentieren