City-Maut, Stausteuer, Einfahrtsticket - Gebühr für die Innenstadt

Mailand (APA/dpa) - Einige europäische Großstädte lassen sich wie Mailand die Autofahrt in ihre Zentren bezahlen und kassieren eine Maut:...

  • Artikel
  • Diskussion

Mailand (APA/dpa) - Einige europäische Großstädte lassen sich wie Mailand die Autofahrt in ihre Zentren bezahlen und kassieren eine Maut:

BERGEN: Als erste Stadt Europas lässt das westnorwegische Bergen von 1986 an seine Autofahrer zahlen. Mit dem Einfahrtsticket für die Innenstadt von umgerechnet drei Euro soll der Straßenbau mitfinanziert werden.

OSLO: Die norwegische Hauptstadt führte 1990 eine Straßenmaut ein. Auch hier sind die Einnahmen von umgerechnet rund 3,70 Euro pro Fahrt in die Innenstadt für den Straßenbau bestimmt.

LONDON: Wer von Montag bis Freitag zwischen 7.00 Uhr und 18.30 Uhr ins Zentrum der Themse-Metropole will, muss seit 2003 die sogenannte Staugebühr London Congestion Charge zahlen.

STOCKHOLM: Nach einer längeren Erprobungsphase und einem heftigen kommunalpolitischen Streit wird seit 2007 in der schwedischen Hauptstadt eine City-Maut kassiert - von Fahrern in Autos mit schwedischen Kennzeichen. Nach Stockholmer Vorbild führte 2013 auch Schwedens zweitgrößte Stadt Göteborg eine „Stausteuer“ ein.

ROM: Im historischen Zentrum der „ewigen Stadt“ gilt von Montag bis Freitag ein komplettes Fahrverbot für Privatleute. Nur Taxis, Busse, Lieferanten und Besitzer einer Einfahrgenehmigung (für 360 Euro im Jahr) dürfen in diese Zona traffico limitato (begrenzte Verkehrszone) hinein.


Kommentieren