Vorläufiges Endergebnis nach Parlamentswahlen in Lettland

Riga (APA/dpa) - Bei den Parlamentswahlen in Lettland hat die pro-russische Oppositionspartei Harmonie nach dem vorläufigem Endergebnis mit ...

  • Artikel
  • Diskussion

Riga (APA/dpa) - Bei den Parlamentswahlen in Lettland hat die pro-russische Oppositionspartei Harmonie nach dem vorläufigem Endergebnis mit 23,1 Prozent die meisten Stimmen erhalten. Zweistärkste Kraft wurde der liberal-konservative Einheitsblock (21,8 Prozent) von Ministerpräsidentin Laimdota Straujuma vor ihren beiden Mitte-Rechts-Koalitionspartnern, teilte die Wahlkommission in Riga am Sonntag mit.

Das Dreier-Bündnis kommt zusammen auf 58 Prozent und erhält damit 61 von insgesamt 100 Parlamentssitzen gegenüber 24 für Harmonie. Zudem schafften zwei weitere Parteien den Einzug ins Parlament.

Die neu gegründeten Parteien Für Lettland von Herzen kam auf 6,9 Prozent; Lettlands Bündnis der Regionen auf 6,6 Prozent. An der Abstimmung nahmen insgesamt 13 Parteien teil. Mit knapp 59 Prozent lag die Beteiligung auf ihrem niedrigsten Stand bei Parlamentswahlen seit Wiederherstellung der Unabhängigkeit 1991.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren