114 Feuerwehrleute bei Brand in Vierkanthof im Burgenland im Einsatz

Burgauberg (APA) - Ein Vierkanthof ist am Sonntagnachmittag im Bezirk Güssing in Flammen gestanden. Der Brand brach kurz nach 15.00 Uhr in d...

  • Artikel
  • Diskussion

Burgauberg (APA) - Ein Vierkanthof ist am Sonntagnachmittag im Bezirk Güssing in Flammen gestanden. Der Brand brach kurz nach 15.00 Uhr in dem Einfamilienhaus in Burgauberg aus. Die Nachbarn hatten das Feuer bemerkt und die Bewohner alarmiert.

Erfolglos versuchte die Familie, die Flammen mit einem Gartenschlauch zu löschen. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand, schilderte Einsatzleiter Klaus Sabara der APA. Den insgesamt 114 Einsatzkräften von fünf umliegenden Feuerwehren gelang es den Brand unter Kontrolle zu bringen. Nach rund drei Stunden konnte „Brand Aus“ gemeldet werden.

Der Schaden an dem Gebäude dürfte laut ersten Schätzungen der Einsatzleitung beträchtlich sein. Der Dachstuhl sowie ein Zimmer wurden ein Raub der Flammen. Ein weiteres Zimmer wurde stark beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden.

Rund zwei Drittel des Gebäudes konnten aber durch den raschen Einsatz der Feuerwehr gerettet werden, so Einsatzleiter Sabara. Ob die Familie die Nacht auf Montag im wenig beschädigten Teil des Hauses verbringen konnte oder sich ein Ersatzquartier suchen musste, stand am frühen Sonntagabend noch nicht fest.


Kommentieren