Afghanische Jugendliche in Kärnten in ungarischem Kühllaster entdeckt

Arnoldstein/Patras (APA) - Sechs jugendliche Flüchtlinge aus Afghanistan sind am Samstag in Kärnten aufgegriffen worden. Die Burschen im Alt...

  • Artikel
  • Diskussion

Arnoldstein/Patras (APA) - Sechs jugendliche Flüchtlinge aus Afghanistan sind am Samstag in Kärnten aufgegriffen worden. Die Burschen im Alter von 15 bis 17 Jahren hatten sich laut Polizei in einem ungarischen Kühllaster versteckt, kurz nach dem Grenzübergang Thörl-Maglern (Bezirk Villach-Land) machten sie durch Klopfen auf sich aufmerksam. Als der 33-jährige Lenker den Laderaum öffnete, flüchteten die Jugendlichen.

Die Polizei suchte und fand die jungen Afghanen kurze Zeit später. Zwei von ihnen hatten sich auf der Flucht leicht verletzt, zudem waren alle sechs Burschen stark unterkühlt. Sie dürfen über 30 Stunden in dem Kühllaster verbracht haben. Die sechs Jugendlichen waren von Schleppern im Hafen von Patras in Griechenland auf der Ladefläche des ungarischen Sattelanhängers versteckt worden. Der Lenker wusste nichts von den blinden Passagieren. Nach der medizinischen Versorgung wurden sie am Samstagabend der italienischen Polizei übergeben.


Kommentieren