Fußball: 18 Verletzte nach Ausschreitungen in Kaiserslautern

Kaiserslautern (APA/Si) - Bei der Partie der zweiten deutschen Bundesliga zwischen dem 1. FC Kaiserslautern von Kevin Stöger und dem Karlsru...

  • Artikel
  • Diskussion

Kaiserslautern (APA/Si) - Bei der Partie der zweiten deutschen Bundesliga zwischen dem 1. FC Kaiserslautern von Kevin Stöger und dem Karlsruher SC ist es am Samstag zu massiven Ausschreitungen von gewaltbereiten Fußballfans gekommen. Es gab mehrere Verletzte und Festnahmen.

Nach dem 2:0-Sieg der Pfälzer durchbrachen laut Polizei etwa 100 teils vermummte Karlsruhe-Anhänger mehrere Absperrungen und gerieten mit gegnerischen Fans aneinander. Bei der Prügelei wurden sechs Ordner und je sechs Anhänger beider Seiten verletzt. Dabei hatten beide Clubs vor dem brisanten Fan-Aufeinandertreffen das Motto „Rivalität ohne“ Gewalt ausgerufen.


Kommentieren