IS - Irakische Armee verhinderte Eroberung von Baiji durch Jihadisten

Bagdad (APA/dpa) - Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) hat im Irak am Sonntag erneut die wichtige Ölraffinerie bei Baiji angegriffen. D...

  • Artikel
  • Diskussion

Bagdad (APA/dpa) - Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) hat im Irak am Sonntag erneut die wichtige Ölraffinerie bei Baiji angegriffen. Die irakische Armee habe die Extremisten jedoch nach mehrstündigen Gefechten wieder zurückgeschlagen, berichtete ein Sicherheitsbeamter. Zwölf IS-Kämpfer seien dabei getötet worden. Die Miliz habe kurz nach Mitternacht von drei Seiten angegriffen.

Die Gefechte hätten demnach bis zum Morgengrauen angedauert. Die Öl-Anlage im rund 200 Kilometer nördlich von Bagdad gelegenen Baiji ist seit Monaten hart umkämpft. Im Juni hatten Extremisten die Raffinerie kurzzeitig erobert, waren dann jedoch von der irakischen Armee wieder vertrieben worden. Seitdem hatte die IS-Miliz immer wieder Angriffe auf Baiji gestartet, um die Raffinerie und ein Elektrizitätswerk zu erobern, das die irakische Hauptstadt Bagdad mit Strom versorgt.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren