Kurden: IS holt Verstärkung im Kampf um Kobane

Damaskus (APA/dpa) - Trotz neuer Luftschläge der von den USA geführten Koalition erhöht die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) ihren Druck...

  • Artikel
  • Diskussion

Damaskus (APA/dpa) - Trotz neuer Luftschläge der von den USA geführten Koalition erhöht die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) ihren Druck auf die nordsyrische Stadt Kobane. Die Jihadisten hätten Verstärkung aus ihren Hochburgen in Al-Raqqa und Deir al-Zor im Kampf um Kobane hinzugezogen, berichtete die PKK-nahe Agentur Firat am Sonntag unter Berufung auf Angaben der kurdischen Volksschutzeinheiten (YPG).

Die kurdischen Kämpfer hätten sich am Sonntag „Nahkampf-Gefechte“ mit der Miliz geliefert. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden seien 86 IS-Extremisten getötet worden, auf Seiten der YPG seien 16 Kämpfer ums Leben gekommen.

Die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte hatte zuvor berichtet, 16 IS-Extremisten und 11 kurdische Kämpfer seien bei Gefechten am Sonntagmorgen getötet worden. Beide Seiten versuchten am Sonntag, einen strategisch wichtigen Hügel südlich der kurdischen Enklave zu sichern. Der IS hat vor rund drei Wochen begonnen, die Region um Kobane zu erobern.


Kommentieren