IS - Niederländische Kampfbomber flogen erstmals über dem Irak

Den Haag (APA/AFP) - Im Zuge des internationalen Militäreinsatzes gegen die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) sind am Sonntag die erste...

  • Artikel
  • Diskussion

Den Haag (APA/AFP) - Im Zuge des internationalen Militäreinsatzes gegen die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) sind am Sonntag die ersten niederländischen F-16-Kampfbomber über dem Irak geflogen. Nach Angaben der Regierung in Den Haag sind die Kampfflugzeuge ab sofort bereit, die US-geführte Koalition im Kampf gegen den IS zu unterstützen.

Die Maschinen seien für einen Einsatz über dem Irak „voll bereit“, teilte das Verteidigungsministerium mit. Die F-16-Flugzeuge sollen Luftunterstützung für irakische und kurdische Bodentruppen leisten.

Die Niederlanden haben sechs Kampfjets zur Unterstützung der internationalen Mission gegen den IS geschickt sowie zwei weitere als Reserve. Zusätzlich entsenden die Niederlande 250 Soldaten und 130 Militärausbilder in den Irak. Eine Beteiligung an den Luftangriffen auf Jihadisten in Syrien hat Den Haag wegen eines fehlenden UN-Mandats für den Einsatz ausgeschlossen.

Seit Anfang August fliegt die US-Luftwaffe Angriffe auf IS-Stellungen im Irak, seit Ende September außerdem in Syrien. Unterstützt werden sie dabei von Jordanien, Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Australien. Aus Europa erhält die Koalition außerdem militärische Unterstützung von Frankreich und Großbritannien.


Kommentieren