Bulgarien: Amtliches Wahlergebnis bestätigt fragmentiertes Parlament

Sofia (APA) - Die Zentrale bulgarische Wahlkommission hat am Donnerstag in Sofia das amtliche Endergebnis der vorgezogenen Parlamentswahl am...

Sofia (APA) - Die Zentrale bulgarische Wahlkommission hat am Donnerstag in Sofia das amtliche Endergebnis der vorgezogenen Parlamentswahl am vergangenen Sonntag bekannt gegeben. Demnach ist die bürgerliche GERB-Partei mit 84 Mandaten im 240-köpfigen Parlament stärkste Kraft, verfügt jedoch über keine parlamentarische Mehrheit.

Die bisher oppositionelle Partei von Ex-Premier Bojko Borissow konnte etwas mehr als eine Million wahlberechtigte Bulgaren begeistern, büßte jedoch 13 Sitze gegenüber der letzten Wahl ein. Zweitstärkste Kraft im neuen bulgarischen Parlament ist die bisher regierende Bulgarische Sozialistische Partei (BSP), die bei der Wahl eine herbe Niederlage hinnehmen musste und nur noch über 39 Sitze verfügen wird, statt bisher 84. Um zwei Mandate hat sich die bisher mitregierende liberale Türkenpartei DPS auf nun 38 Parlamentssitze verbessert. Der konservative Reformblock, der den Einzug ins Parlament aus dem Stand geschafft hat, verfügt über 23 Mandate. Die ebenfalls neugegründete Patriotische Front kommt auf 19 Sitze. Die populistische Formation „Bulgarien ohne Zensur“ schickt 15 Abgeordnete ins neue Parlament. Die nationalistische Ataka, die überraschend die Vier-Prozent-Hürde für den Einzug ins Parlament geschafft hat, wird von 11 Abgeordneten vertreten sein. Genauso viele Sitze bekommt auch die Splitterpartei der Sozialisten, ABV.


Kommentieren