Entgeltliche Einschaltung

NATO-Truppen ziehen aus Süd-Afghanistan ab

Kabul (APA) - In einer Flotte aus Flugzeugen und Hubschraubern sind die letzten NATO-Truppen Großbritanniens und der USA am Montag aus der s...

  • Artikel
  • Diskussion

Kabul (APA) - In einer Flotte aus Flugzeugen und Hubschraubern sind die letzten NATO-Truppen Großbritanniens und der USA am Montag aus der südlichen Provinz Helmand in Afghanistan ausgeflogen worden. Am Vortag war ein bedeutender Stützpunkt der Region an das afghanische Militär übergeben worden. Zugleich mit dem Abzug wurden im Norden des Landes in Kunduz bei einer Taliban-Attacke sieben Menschen getötet.

Der britisch-amerikanische Doppelstützpunkt Camp Leatherneck/Camp Bastion war nach der Invasion Afghanistans 2001 eine bedeutende Basis im Kampf gegen die fundamentalistischen Taliban-Kämpfer. Die dort stationierten Kräfte wurden mit Ziel Kandahar ausgeflogen, viele der Soldaten sollen umgehend in ihre Heimatländer zurück. Bis 1. Jänner 2015 sollen sich nur noch 12.500 ausländische Soldaten in Afghanistan befinden.

Entgeltliche Einschaltung

Im Norden des Landes ist die Sicherheitslage indes weiter unsicher. In Kunduz attackierten vier als Soldaten verkleidete Aufständische ein Gerichtsgebäude. Es kam zu einem mehrstündigen Feuergefecht mit Sicherheitskräften, welches zumindest sieben Opfer forderte, sagte eine Polizeisprecher.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung