Entgeltliche Einschaltung

Fußball: ÖFB-Cup 1 - WAC nach 3:2 erster Viertelfinalist

~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA545 vom 28.10.2014 muss der Eigentorschütze ...

  • Artikel
  • Diskussion

~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA545 vom 28.10.2014 muss der Eigentorschütze im Untertitel, im Lead und im letzten Absatz richtig heißen: Adam Susac (nicht: Christian Deutschmann). --------------------------------------------------------------------- ~ Wolfsberg (APA) - Der WAC steht als erster Club im Viertelfinale des heimischen Fußball-Samsung-Cups. Die Wolfsberger feierten am Dienstag einen 3:2-(1:1)-Heimsieg über Bundesliga-Schlusslicht SC Wiener Neustadt. Attila Simon (11.), Stefan Schwendinger (56.) und Adam Susac (73./Eigentor) erzielten die WAC-Tore, für die Gäste trafen Reinhold Ranftl (37.) und Michael Tieber (65.).

Der WAC beherrschte die Partie vor 2.100 Zuschauern von Beginn und stellte schon nach zehn Minuten nach einer schönen Kombination, die Simon perfekt abschloss, verdient auf 1:0. In der Folge gingen die Gastgeber jedoch leichtfertig mit ihren Chancen um, zudem wurde ein Standfest-Tor wegen Abseits aberkannt (27.). Der Ausgleich von Wiener Neustadt kam deshalb überraschend: Nach einem unnötigen WAC-Ballverlust in der gegnerischen Hälfte konterten die Niederösterreicher schnell, Ranftl zog außerhalb des Strafraums ab und bezwang Tormann Christian Dobnik.

Entgeltliche Einschaltung

Nur fünf Minuten später stand die WAC-Abwehr erneut schlecht, doch Mario Pollhammer brachte das Kunststück zuwege, den Ball aus kürzester Distanz in die Wolken zu jagen (42.). Auf der Gegenseite landete noch vor der Pause ein Freistoß von Peter Zulj am Lattenkreuz (44.). Nach dem Wechsel hatte der WAC mehr Glück, als ein abgefälschter Freistoß von Stefan Schwendinger in den Maschen landete. Diese Führung war allerdings nur von kurzer Dauer, denn Tieber sorgte nach einem Freistoß für den erneuten Ausgleich.

Der 3:2-Siegtreffer resultierte aus einer kuriosen Aktion: Eine Standfest-Flanke hechtete Susac per Flugkopfball ins eigene Gehäuse. Danach hatte der WAC noch bange Momente zu überstehen. So rettete Michael Sollbauer bei einem abgefälschten Schuss für den bereits geschlagenen Dobnik (77.), und in der 80. rempelte Sollbauer im Strafraum Tieber nieder. Doch Schiedsrichter Andreas Kolleger entschied auf Schwalbe und zeigte dem Stürmer Gelb.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung