Entgeltliche Einschaltung

Eva Klotz - Ikone der Südtiroler Opposition tritt ab

Bozen (APA) - Die Grande Dame der Südtiroler Volkstumspolitik, die Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Eva Klotz, hat am Montag au...

  • Artikel
  • Diskussion

Bozen (APA) - Die Grande Dame der Südtiroler Volkstumspolitik, die Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Eva Klotz, hat am Montag auf einer Pressekonferenz in Bozen ihren Rücktritt bekannt gegeben. Als Grund dafür nannte sie „private Gründe“.

Klotz kündigte an, auch weiterhin für die Ideale ihrer Bewegung eintreten zu wollen. Sie hoffe auf das Verständnis der Wähler für ihren Schritt, sie könne sich aber nicht mehr voll und ganz für die Ziele einsetzen.

Entgeltliche Einschaltung

Ihr Landtagskollege Sven Knoll bekundete Klotz „großen Respekt“ für die Rückzugs-Entscheidung. Klotz wolle das Mandat nicht halbherzig ausüben und trete deshalb zurück. Er versicherte, dass sich die Süd-Tiroler Freiheit auch weiterhin für die von Klotz vertretenen Ziele einsetzen werde.

Klotz übergab auf der Pressekonferenz das Rücktrittsschreiben dem Generalsekretär des Landtages. Der Landtag muss damit auf der nächsten Sitzung den Rücktritt annehmen und die Nachfolge regeln. Cristian Kollmann, Pressesprecher der Landtagsfraktion, bezeichnete Klotz bei der Pressekonferenz als „das Gesicht der Selbstbestimmung“.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Klotz war seit 1983 ununterbrochen Abgeordnete zum Südtiroler Landtag und vertrat dort die volkstumspolitische Richtung. Sie ist die Tochter des Südtirol-Aktivisten Georg Klotz und hat sich unter anderem für ehemalige Polit-Häftlinge eingesetzt, die in italienischen Gefängnissen einsaßen, weil sie teils mit gewaltsamen Mitteln für die Loslösung von Italien kämpften. Sie bestritt sieben Landtagswahlkämpfe, saß 31 Jahre im Landtag und nahm an 1.365 Landtagssitzungen teil.


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung