Entgeltliche Einschaltung

Offene Rechnungen und viel Holz

Ein Sturm hinterließ im Wald der Agrargemeinschaft Fügen-Fügenberg große Schäden.

  • Artikel
  • Diskussion
© Gemeinde Fügenberg

Fügenberg – Auch der Fügenberger Bürgermeister Josef Fankhauser ist als einer der beiden Substanzverwalter der Agrargemeinschaft Fügen-Fügenberg der Ansicht, die Sanierung der Brücken des Geolsweges um 130.000 Euro sollte aus dem Topf der Gemeindegutsagrargemeinschaft bezahlt werden.

Entgeltliche Einschaltung

Wie berichtet, haben noch nicht alle Mitglieder die Zahlungen geleistet und Agrarobmann Hubert Leo forderte eine Beteiligung der Gemeinden. Die Gemeinde Fügen lehnt das ab. Nicht anders in Fügenberg: Bürgermeister Fankhauser sieht die Agrargemeinschaft sowie die Spieljochbahn als Hauptnutzer der Straße an. Er verweist auf die Holzbringung und Bautätigkeiten der Spieljochbahn. Des Weiteren ist noch eine Rechnung von der Straßensanierung Geolsstraße vom Frühjahr 2014 von 21.000 Euro offen. Diese Rechnung sollte laut Fankhauser mit dem beschlossenen Verteilerschlüssel bezahlt werden, denn es stehen schon wieder Sanierungen am Geolsweg für 2015 an. „Wir brauchen uns gegenseitig und sollten zu einer für alle Seiten akzeptablen Lösung kommen“, merkt der stv. Substanzverwalter Vize-BM Raimund Flörl an.

Die Agrargemeinschaft, die sich zur Gänze auf Gemeindegebiet Fügenberg befindet, besitzt auch mehrere Schotterabbaustellen, die für die Instandhaltung des Wegenetzes der Agrar genützt werden. Das sind nicht nur Forstwege, sondern auch Interessentschafts- und Bringungswege mit unterschiedlichen Beteiligungen wie Geolsweg, Kühstein-Plaiken, Pflanzgartenweg, oberer und unterer Finsingtalweg und die Wegbenützung über die Maschentalalm.

Den nutzungsberechtigten Mitgliedern wurde für das heurige Jahr 1500 fm Nutzholz und 1800 fm Brennholz aus dem Holzbezug des Agrarwaldes geliefert. Die Holzschlägerungen wurden von den eigenen Forstarbeitern durchgeführt, aber auch wie bisher an Partien vergeben. Die Schlägerung für den Verkauf betrug 1700 fm. „Somit wurde der Holzwirtschaftsplan 2014 korrekt erfüllt“, weiß Flörl.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Mit dem Aufräumen von rund 2500 fm Schadholz, das durch Sturm im Oktober entstanden ist, werde noch heuer, so weit es die Witterung zulässt, begonnen. (TT, ad)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung