Entgeltliche Einschaltung

Wiener Börse (Mittag) - ATX baut Gewinne aus

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit fester Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12....

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit fester Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.220,21 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 22,92 Punkten bzw. 1,04 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +1,14 Prozent, FTSE/London +0,45 Prozent und CAC-40/Paris +0,64 Prozent.

Der ATX war ähnlich den übrigen Handelsplätzen Europas bereits mit positiven Vorzeichen gestartet und baute über den Vormittag seine Gewinne aus. Positive Nachrichten kamen dabei aus Deutschland, wo der vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ermittelte Konjunkturindex erstmals im laufenden Jahr ein gestiegenes Vertrauen auswies. Das Stimmungsbarometer deutscher Finanzexperten stieg im November auf plus 11,5 Zähler von minus 3,6 Punkten im Vormonat, während Volkswirte nur ein Plus von 0,5 Prozent erwartet hatten.

Entgeltliche Einschaltung

Im weiteren Verlauf werden in den USA noch die Erzeugerpreise für Oktober publiziert. Gut gesucht zeigten sich europaweit Papiere aus dem Bankensektor, in Wien verteuerten sich Erste Group um 1,36 Prozent und Raiffeisen 3,19 Prozent. Auch OMV (plus 1,28 Prozent) und Schoeller-Bleckmann Oilfield (plus 0,41 Prozent) folgten dem freundlichen Handelstrend der Ölbranche. Der Ölfeldausrüster veröffentlicht am morgigen Mittwoch Zahlen zum dritten Quartal 2014.

An der Wiener Börse nimmt die Berichtssaison wieder Fahrt auf: Dabei verloren Semperit 2,68 Prozent auf 36,98 Euro. Der Kautschuk- und Gummikonzern hat in den ersten drei Jahresvierteln mit 39,6 Mio. Euro weniger Gewinn nach Steuern erzielt im Vergleich zur Vorjahresperiode mit 44,5 Mio. Euro. Die Analysten der Baader Bank sorgt vor allem der Rückgang der EBIT-Marge im dritten Quartal. Während die Spanne um 200 Basispunkte fiel, hatten sie eine stabile Entwicklung erwartet.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

Auch die Neunmonatszahlen der Vienna Insurance Group (VIG) bescherten den Aktien des Versicherers ein Minus von 0,34 Prozent auf 38,57 Euro, während Auswahlaktien der Versichererbranche europaweit mit Plus 0,7 Prozent tendierten. Die VIG erzielte in den ersten drei Quartalen deutlich mehr Gewinn bei stabilen Prämieneinnahmen. Die Baader-Bank-Analysten sehen die Ergebnisse in einer ersten Reaktion im Einklang mit ihren Erwartungen und erneuern ihre Kaufempfehlung „Buy“.

Auch die Flughafen-Wien-Aktien konnten im festen Umfeld nicht von ihren Neunmonatszahlen profitierten und verbilligten sich um 0,63 Prozent auf 74,53 Euro. Der Airport steigerte in den ersten neun Monaten erwartungsgemäß seinen Nettogewinn um 17,2 Prozent auf 75,4 Mio. Euro. Für das Ebitda verbessert der Flughafen seine Prognose fürs Gesamtjahr von 240 auf 245 Mio. Euro (nach neun Monaten plus 4,8 Prozent auf 200,8 Mio. Euro).

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 11.06 Uhr bei 2.225,62 Punkten, das Tagestief lag kurz nach Sitzungsbeginn bei 2.196,56 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,90 Prozent höher bei 1.112,08 Punkten. Im prime market zeigten sich 23 Titel mit höheren Kursen, zwölf mit tieferen und zwei unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.948.599 (Vortag: 1.058.631) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 49,16 (25,73) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 411.173 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 16,95 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA248 2014-11-18/12:11


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung