Entgeltliche Einschaltung

Fall Gurlitt: Entscheidung des Kunstmuseums Bern am Montag

Bern (APA/dpa) - Deutschland, das Bundesland Bayern und das Kunstmuseum Bern informieren bereits am Montag in Berlin über den weiteren Umgan...

  • Artikel
  • Diskussion

Bern (APA/dpa) - Deutschland, das Bundesland Bayern und das Kunstmuseum Bern informieren bereits am Montag in Berlin über den weiteren Umgang mit dem Nachlass von Cornelius Gurlitt. An der Pressekonferenz nehmen demnach Kulturstaatsministerin Monika Grütters, der bayerische Justizminister Winfried Bausback sowie Christoph Schäublin als Stiftungsratspräsident des Kunstmuseums Bern teil.

Das Kunstmuseum Bern wollte ursprünglich am 26. November mitteilen, ob es das mit Raubkunstverdacht behaftete, millionenschwere Erbe des Münchner Kunsthändlersohns Cornelius Gurlitt annimmt. Die Sammlung (Schwabinger Kunstfund, außerdem Bilder aus einem Haus bei Salzburg) umfasst etwa 1600 Werke. Gurlitts Vater war einer der Kunsthändler von Adolf Hitler.

Entgeltliche Einschaltung

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung