Entgeltliche Einschaltung

Polnische Regierungspartei PO eroberte acht der 16 Regionalparlamente

Warschau (APA/dpa) - Mit einwöchiger Verzögerung sind in der Nacht auf Sonntag die offiziellen Endergebnisse der polnischen Regional- und Ko...

  • Artikel
  • Diskussion

Warschau (APA/dpa) - Mit einwöchiger Verzögerung sind in der Nacht auf Sonntag die offiziellen Endergebnisse der polnischen Regional- und Kommunalwahlen veröffentlicht worden. Demnach gewann die liberalkonservative polnische Regierungspartei Bürgerplattform PO in acht Wojewodschaften (Regionen). Damit kontrolliert die Partei des neuen EU-Ratspräsidenten Donald Tusk die gesamte westliche Landeshälfte.

Im ländlich geprägten Osten des Landes gewann die oppositionelle nationalkonservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) in sechs Wojewodschaften, in zwei wurde die in Warschau mitregierende Bauernpartei PSL stärkste Kraft. Die Wahlbeteiligung lag landesweit bei 47 Prozent.

Entgeltliche Einschaltung

Die Wahlen galten als erster Stimmungstest für Regierungschefin Ewa Kopacz, die ihr Amt erst vor zwei Monaten angetreten hat. Pannen bei der Auszählung der Stimmen hatten in den vergangenen Tagen für Verärgerung gesorgt. In der Folge traten am Freitag Wahlleiter Stefan Jaworski und sechs weitere Mitglieder der Wahlkommission zurück.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung