Vatikan verschickte zweiten Fragebogen zu Ehe und Familie

Als Vorbereitung auf die nächste Bischofssynode im kommenden Oktober verschickte der Vatikan erneut Fragebögen zum Thema Ehe und Familie.

Papst Franziskus (Mitte) neben Roms Bürgermeister Ignazio Marino (r.).
© REUTERS

Vatikanstadt – Der Vatikan verschickt erneut einen Fragenkatalog zu den Themen Ehe und Familie an die Bistümer in aller Welt. Die Umfrage dient der Vorbereitung der zweiten Familiensynode im Oktober 2015, wie der Vatikan am Dienstag mitteilte. Der Fragebogen umfasst 46 Fragen zu Ehe, Familie und Sexualität.

Unter anderem wird der Umgang mit wiederverheirateten Geschiedenen und Homosexuellen thematisiert. Bis zum 15. April 2015 sollen die ausgefüllten Fragebögen an den Vatikan zurückgeschickt werden.

Das Dokument fasst auch die Ergebnisse der ersten Konferenz in diesem Oktober zusammen. Das außerordentliche Treffen von rund 200 Bischöfen und Kardinälen sowie ausgewählten Laien war von Papst Franziskus einberufen worden. Zwei Wochen lang diskutierten die Teilnehmer im Vatikan, ohne in strittigen Fragen wie einer offeneren Haltung gegenüber Homosexuellen und wiederverheirateten Geschiedenen eine Einigung zu erreichen.

Bereits im vergangenen Winter hatte der Vatikan einen Fragebogen zu den Themenkomplexen Ehe, Familie und Sexualität verschickt. Die Auswertung der Umfrage ergab, dass viele Gläubige die kirchliche Lehre nicht mehr im Einklang mit der Realität der modernen Familie sehen. Die nächste Synode findet vom 4. bis 25. Oktober 2015 im Vatikan statt. Die Ergebnisse sollen dann dem Papst vorgelegt werden, der das letzte Wort hinsichtlich der kirchlichen Ausrichtung hat. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte