Entgeltliche Einschaltung

Familientragödie: Mexikaner tötete Frau und sein sechs Kinder

Der 35-Jährige nahm sich nach der Tat das Leben. Vor der Tat soll es zu einem heftigen Streit gekommen sein.

  • Artikel
Symbolfoto.
© AP

Mexiko-Stadt – Kurz vor Weihnachten hat ein Mann in Mexiko seine sechs Kinder und seine Frau getötet. Nach der Tat im Bundesstaat Mexico im Zentrum des Landes nahm er sich das Leben, wie lokale Medien unter Berufung auf die örtliche Staatsanwaltschaft berichteten.

Entgeltliche Einschaltung

Eine Nachbarin hatte die Frau zuvor als vermisst gemeldet, hieß es in Medienberichten vom Donnerstag. Das Opfer hatte ihr im Haushalt geholfen und war zuletzt nicht zur Arbeit erschienen. Aufgrund der fortgeschrittenen Verwesung der Leichen geht die Polizei davon aus, dass sich die Tat bereits einige Tage zuvor ereignete.

Ersten Ermittlungsergebnissen zufolge hatte der Mann die vier Buben und zwei Mädchen erstickt. Die toten Kinder wurden demnach auf einer Matratze im Haus der Familie in Ecatepec nördlich von Mexiko-Stadt gefunden. Die Leiche der Frau habe Verletzungen an Bauch, Brustkorb und Kopf aufgewiesen. Der Mann hatte sich nach der Gewalttat erhängt.

Bei dem Täter soll es sich um einen 35-jährigen Soldaten handeln. Über das Motiv wurde zunächst nichts bekannt. Allerdings soll es im Haus der Familie zu einem heftigen Streit gekommen sein. Das Paar lebte offenbar getrennt. (APA/AFP)

Gewinnspiel: Jahresabo für Body & Soul

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung