Entgeltliche Einschaltung

Real Madrid gibt sich nach Niederlage im Cup kämpferisch

Den Aufstieg ins Viertelfinale hat das „Weiße Ballett“ trotz der 0:2-Hinspielniederlage gegen Stadtrivale Atletico Madrid noch nicht abgeschrieben.

  • Artikel
  • Diskussion
Nach 22 Siegen in Serie kassierte Real Madrid im Pokal gegen Atletico die zweite Niederlage innerhalb von vier Tagen.
© Reuters

Madrid – Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti hat sich nach der Hinspielniederlage im spanischen Fußball-Cup beim Stadtrivalen und Meister Atletico kämpferisch gezeigt. „Wir sind noch nicht ausgeschieden, wir haben immer noch eine Chance weiterzukommen“, sagte der Coach nach dem 0:2 am Mittwochabend. „Das ist erst die erste Hälfte, wir haben noch ein Rückspiel und da kann noch alles passieren.“

Entgeltliche Einschaltung

Von einer Krise zu sprechen, wäre übertrieben, betonte Ancelotti, nachdem Real in der spanischen Liga zuletzt 1:2 bei Valencia verloren hatte. „Wir sind nicht glücklich und wir müssen schnell auf den Erfolgsweg zurückkehren“, forderte er aber unmissverständlich. Man werde jetzt sehen, was da falsch gelaufen ist, meinte Marcelo. „Real kann nicht verlieren“, betonte der Brasilianer. „Wir sind Real Madrid und müssen nun ein Comeback hinlegen“, betonte sein kolumbianischer Mitspieler James Rodriguez.

Überglücklich war Atletico-Rückkehrer Fernando Torres nach seinem geglückten Einstand bei den Madrilenen: „Ich hatte Schmetterlinge im Bauch. Eine 2:0-Führung ist eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel.“ (APA)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung