Mit „Herzklopfen“ zur Schauspielkarriere: Julia Stemberger wird 50

Wien (APA) - Ihr Filmdebüt feierte sie im Alter von 19 Jahren in Walter Bannerts „Herzklopfen“, am Theater spielte sie in Inszenierungen von...

Wien (APA) - Ihr Filmdebüt feierte sie im Alter von 19 Jahren in Walter Bannerts „Herzklopfen“, am Theater spielte sie in Inszenierungen von Regiestars wie Peter Zadek, Peter Stein oder George Tabori. Am 29. Jänner feiert die Wiener Schauspielerin Julia Stemberger ihren 50. Geburtstag.

1965 geboren, wuchs Julia Stemberger in einer künstlerischen Umgebung auf. Mutter Christa Schwertsik ist Schauspielerin und Sängerin, Stiefvater Kurt Schwertsik Komponist. Ihre künstlerische Ausbildung war daher vielfältig: Sie studierte bei Dorothea Neff und Eva Zilcher Schauspiel und lernte daneben Gesang, Ballett und Jazz-Dance, Quer- und Blockflöte sowie Klavier. Auch ihre Schwester Katharina Stemberger wurde Schauspielerin.

Nach Engagements am Volkstheater Wien und im Theater Gruppe 80 trat sie bereits bald bei den Salzburger Festspielen und am Burgtheater auf. Dabei spielte sie u.a. an der Seite von Gert Voss die Jessica in Peter Zadeks „Kaufmann von Venedig“ (1988) und die Desdemona in George Taboris „Othello“-Inszenierung (1989), die Helene Atenwyl in Jürgen Flimms Inszenierung von Hofmannsthals „Der Schwierige“ (1990) oder Cleopatras Dienerin in „Antonius und Cleopatra“ (Regie: Peter Stein, 1994). Auch als Eliza in „My Fair Lady“ an der Wiener Volksoper hatte sie großen Erfolg.

In den vergangenen Jahren war Julia Stemberger immer wieder bei den Festspielen Reichenau zu sehen, etwa als „Anna Karenina“ und als Genia in Arthur Schnitzlers „Das weite Land“. Heuer wird sie dort in einer Neubearbeitung von Ibsens „John Gabriel Borkman“ auftreten. Im Vorjahr debütierte sie zudem in „Die Schüsse von Sarajevo“ am Theater in der Josefstadt. Sie gestaltete auch zahlreiche Lesungen und musikalische Lese-Abende.

Die umfangreiche Filmografie der mit einer „Romy“ Ausgezeichneten verzeichnet neben „Herzklopfen“ u.a. Götz Spielmanns „Erwin und Julia“ (1990), Houchang Allahyaris „Geboren in Absurdistan“ (1999) und Arbeiten mit Xaver Schwarzenberger, Nikolaus Leytner und Johannes Fabrick sowie zahlreiche TV-Filme und -Serien (etwa „Der Schattenmann“, „Der König von St. Pauli“ oder die Hauptrolle in „Die Stein“).

Von 1997 bis 2007 war Julia Stemberger mit dem Geiger Christian Altenburger verheiratet, mit dem sie eine Tochter hat. Mit Altenburger leitete sie das Festival „Mondseetage“.


Kommentieren