Tennis: Lokalheld Kyrgios fordert in Melbourne Olympiasieger Murray

Melbourne (APA/dpa/Reuters) - In Wimbledon hat Nick Kyrgios im vergangenen Jahr den amtierenden French-Open-Gewinner Rafael Nadal geschlagen...

Melbourne (APA/dpa/Reuters) - In Wimbledon hat Nick Kyrgios im vergangenen Jahr den amtierenden French-Open-Gewinner Rafael Nadal geschlagen, im Viertelfinale der Australian Open will er nun Olympiasieger Andy Murray (6) besiegen. „Natürlich glaube ich, dass ich es schaffen kann“, sagte der 19-Jährige vor dem Duell mit dem Schotten am Dienstag (nicht vor 9.15 Uhr MEZ/Eurosport).

Am „Australia Day“-Wochenende hatte der 1,93 m große Athlet aus Canberra die Tennisfans in seiner Heimat verzückt und den Melbourne Park gerockt. Gegen Federer-Bezwinger Andreas Seppi wehrte der Teenager mit dem Irokesenschnitt und den silbernen Ohrsteckern einen Matchball ab, gewann noch in fünf spektakulären Sätzen und brachte die Zuschauer im zweitgrößten Stadion auf der Anlage an den Rande des Wahnsinns.

„Comeback-König Kyrgios“ taufte ihn die Zeitung „The Age“ am Montag. Erstmals seit Lleyton Hewitt vor zehn Jahren hat es wieder ein Australier beim Heim-Grand-Slam unter die letzten acht geschafft. Schon während des Tages spielen Rafael Nadal (3) und Tomas Berdych (7) um einen weiteren Halbfinalplatz. Den letzten seiner drei Siege gegen den Spanier hat der Tscheche 2006 gefeiert, seither siegte Nadal gegen Berdych 18-mal in Folge.

Bei den Damen lautet der Schlager Maria Scharapowa (2) gegen Eugenie Bouchard (7). Scharapowa hatte dieses Duell im Halbfinale der vorjährigen French Open gewonnen, die junge Kanadierin sieht sich aber nun besser gerüstet. Im zweiten Damen-Viertelfinale des Tages strebt die Russin Jekaterina Makarowa (10) gegen die Rumänin Simona Halep (3) ihr erstes Grand-Slam-Halbfinale an.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren