Konfrontationen in Jerusalem nach Festnahme von Zehnjährigem

Jerusalem (APA/dpa) - Bei Unruhen im arabischen Teil Jerusalems ist am Montag eine Polizistin verletzt worden. Dutzende junge Palästinenser ...

Jerusalem (APA/dpa) - Bei Unruhen im arabischen Teil Jerusalems ist am Montag eine Polizistin verletzt worden. Dutzende junge Palästinenser hätten Sicherheitskräfte mit Steinen und Feuerwerkskörpern beworfen, berichteten israelische Medien. Auslöser der Konfrontationen war nach Angaben der Zeitung „Haaretz“ die vorübergehende Festnahme eines zehnjährigen Palästinensers durch verdeckt agierende Polizisten.

Das Kind sei verdächtigt worden, Steine auf die Straßenbahn geworfen zu haben. Nach der Festnahme seien Einwohner des Viertels Schoafat von einer Entführung des Burschen durch radikale Juden ausgegangen. Im vergangenen Sommer war dort ein palästinensischer Teenager entführt und bei lebendigem Leib verbrannt worden.

In den vergangenen Wochen herrschte in Jerusalem relative Ruhe. Zum Jahresende war es nach einem Streit um die Nutzung des Tempelbergs immer wieder zu Unruhen und zu einer Serie von Anschlägen gekommen.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren