Ukraine - EU-Chefs drohen Russland mit weiteren Sanktionen

Brüssel (APA) - Die EU droht Russland wegen des jüngsten „wahllosen“ Beschusses von Mariupol mit weiteren Sanktionen. Die 28 Staats- und Reg...

Brüssel (APA) - Die EU droht Russland wegen des jüngsten „wahllosen“ Beschusses von Mariupol mit weiteren Sanktionen. Die 28 Staats- und Regierungschefs verurteilten in einer gemeinsamen Stellungnahme am Dienstag die Tötung von Zivilisten bei dem Angriff auf Mariupol scharf. Sie erteilten dem Sonderrat der EU-Außenminister, der am Donnerstag tagt, den Auftrag, die Lage neu zu evaluieren.

Es sollten „geeignete Aktionen, vor allem weitere restriktive Maßnahmen (Sanktionen, Anm.)“ ins Auge gefasst werden, sollte dies notwendig sein. Vor allem gehe es darum, eine rasche und umfassende Umsetzung der Minsker Friedensvereinbarung zu erreichen.

Die EU-Chefs unterstrichen neuerlich die Verantwortung Russlands durch die „wachsende Unterstützung, die den Separatisten durch Moskau“ gegeben werde. Moskau wurde aufgefordert, die Anschläge der Separatisten zu verurteilen und die Minsker Vereinbarung umzusetzen. Das Thema werde auch beim nächsten EU-Gipfel Priorität haben.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren