Den Luxus miete ich mir

Einmal eine Designer-Robe tragen? Kein Problem, dieser Traum kann wahr werden, wenn auch auf befristete Zeit. Leihen statt kaufen, heißt das neue Credo. Mit den neuen Online-Plattformen für Miet-Kleidung ist das Sharing-Konzept nun im High-Fashion-Bereich angekommen.

Nicht das richtige Kleid im Koffer? „Moiree“ bietet für Gäste ausgewählter Hotels mietbare Designermode an.
© Aslan Kudrnofsky

Keiner will ein Kleid zehnmal anziehen“, ist sich Natascha Grün sicher. Deswegen hat die Stylistin vor zwei Jahren in München einen Online-Verleih-Service für exklusive Garderobe gestartet. Bei „Dresscoded“ ist auch mit einem kleinen Budget der Traum vom Designerkleid auf der eigenen Haut erreichbar. Das Angebot reicht von Namen wie Unrath & Strano über Escada bis zu Versace Collection. Der Mietpreis variiert, schon für 100 Euro kann man Roben, aber auch Cocktail- oder Brautkleider ergattern, die nach vier Tagen zurückgeschickt werden müssen. Ein günstiges Angebot, wenn man bedenkt, dass die Kleider gut und gerne weit über 1000 Euro kosten können. Und dazu kommt das Problem, dass sich ein auffälliges Abendkleid nicht so einfach weiterverwenden lässt.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte