Wiener Börse startet etwas höher - ATX plus 0,37 Prozent

Wien (APA) - Der Wiener Aktienmarkt hat den Handel am Mittwoch mit etwas höheren Notierungen begonnen. Der heimische Leitindex ATX notierte ...

Wien (APA) - Der Wiener Aktienmarkt hat den Handel am Mittwoch mit etwas höheren Notierungen begonnen. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.231,97 Zählern um 8,24 Punkte oder 0,37 Prozent über dem Dienstag-Schluss (2.223,73). Bisher wurden 296.317 (Vortag: 387.568) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Auch an den europäischen Leitbörsen gab es Kursgewinne zu sehen. Gute Quartalsberichte von der Wall Street haben für eine aufgehellte Stimmung gesorgt. So legte Apple nach dem US-Börsenschluss am Dienstag Rekordzahlen vor.

In Wien lagen bisher keine neuen Unternehmensnachrichten vor. Auch datenseitig dürfte es zur Wochenmitte eher ruhig bleiben. In der Früh standen neue Daten aus der Eurozone an. So rückten mit dem deutschen GfK-Konsumklimaindex und dem französischen INSEE-Verbrauchervertrauen zwei Stimmungsindikatoren in den Blickpunkt. Während der GfK-Index im Februar etwas stärker als erwartet gestiegen ist, trat der INSEE-Index im Jänner auf der Stelle.

Vor allem dürfte aber auf die am Abend anstehende Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed gewartet werden. Am Markt wird mit keiner Änderung des geldpolitischen Kurses der Fed gerechnet, kommentieren die Helaba-Experten.

An die Spitze des ATX setzten sich Raiffeisen mit plus 1,94 Prozent auf 9,48 Euro. Die Aktien der Erste Group zogen indessen um 0,52 Prozent auf 20,46 Euro an. Die größten Kursverluste gab es dagegen bei den Bauwerten Porr (minus 1,08 Prozent auf 45,00 Euro) und Strabag (minus 1,07 Prozent auf 19,44 Euro).

~ ISIN AT0000999982 ~ APA085 2015-01-28/09:24


Kommentieren