Gold, Silber und Bronze für Österreich beim Olympischen Jugendfestival

Katharina Liensberger holte Bronze im alpinen Riesentorlauf, Pia Zerkhold und Andreas Kroh krallten sich im Mixed-Bewerb die Silbermedaille.

Katharina Liensberger setzte die österreichischen Erfolge beim Olympischen Jugendsfestival fort.
© gepa

Malbun/Schruns – Auch im dritten Alpin-Bewerb des Europäischen Olympischen Jugend-Festival (EYOF) gab es für Österreich eine Medaille zu feiern. Die Vorarlbergerin Katharina Liensberger (SC Rankweil) gewann im Riesentorlauf Bronze. Im Snowboard Cross sicherten sich Pia Zerkhold und Andreas Kroh Silber im Mixed-Bewerb.

Am Nachmittag holte dann das Team der Nordischen Kombinierer die Goldmedaille. Das Team in der Zusammensetzung Philipp Kuttin, Samuel Mraz, Daniel Rieder und Mika Vermeulen war nach dem Springen nur an vierter Stelle gelegen, machte den Rückstand von 1:15 Minuten in der Loipe aber noch mehr als wett. Kuttin, Sohn des ÖSV-Skisprung-Cheftrainers Heinz Kuttin, war zwar auf der Schanze nur Vorletzter, machte dies aber mit der besten Laufleistung des Feldes wieder gut. In der Schlussrunde fing Vermeulen den deutschen Einzelsieger Willi Hengelhaupt noch um 3,3 Sekunden ab, Bronze ging 1:13,4 Minuten zurück an Frankreich.

Die Skisprungmannschaft mit Julian Wienerroither, Michael Falkensteiner, Max Schmalnauer, Clemens Leitner holte schließlich im Großschanzen-Teambewerb hinter Slowenien und Finnland noch Bronze.

Nach drei EYOF-Tagen halten die Österreicher nun bei zehn Medaillen, drei davon in Gold.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte