EU-Außenminister beraten über Ausweitung von Russland-Sanktionen

Brüssel (APA/AFP) - Auf einem Sondertreffen beraten die EU-Außenminister am heutigen Donnerstag in Brüssel über eine Ausweitung der Sanktion...

Brüssel (APA/AFP) - Auf einem Sondertreffen beraten die EU-Außenminister am heutigen Donnerstag in Brüssel über eine Ausweitung der Sanktionen gegen Russland wegen des Ukraine-Konflikts (15.00 Uhr). Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hatte das außerordentliche Treffen einberufen, nachdem am Wochenende mindestens 30 Menschen bei einem Raketenangriff auf die ukrainische Hafenstadt Mariupol getötet worden waren.

Die EU-Staats- und Regierungschefs hatten darauf Russland eine anhaltende militärische Unterstützung der Separatisten im Osten des Landes vorgeworfen und mit weiteren Sanktionen gedroht. Die neue griechische Regierung distanzierte sich jedoch von der Erklärung und gab an, im Voraus nicht konsultiert worden zu sein. Deshalb gerieten Vorbereitungen für den Sanktionsbeschluss am Mittwoch ins Stocken. Geplant waren weitere Reise- und Vermögenssperren für Verantwortliche des Ukraine-Konflikts sowie eine vorzeitige Verlängerung der wegen der Krim-Annexion im März 2014 verlängerten Sanktionen.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren