Verband stärkt Markenbewusstsein heuer mit 2,9 Mio. Euro

Wien (APA) - Die alljährliche Kampagne des Österreichischen Verbandes der Markenartikelindustrie geht heuer in die 19. Runde. Sie läuft unte...

Wien (APA) - Die alljährliche Kampagne des Österreichischen Verbandes der Markenartikelindustrie geht heuer in die 19. Runde. Sie läuft unter dem Titel „Das Alphabet der großen Marken“, repräsentiert 26 Markenartikler mit 32 Marken und hat einen Bruttowerbewert von 2,9 Mio. Euro - was sie 2015 zur „volumens- und wertmäßig größten Plakataktion“ innerhalb eines Monats macht, so Verbandspräsident Günter Thumser.

Mit den Worten Thumsers sind die geplanten 8.500 Großplakate auch ein „Beitrag zur vielleicht aktuellsten Debatte neben der Steuerdebatte - der Bildungsdebatte“. Im Fokus der jeweiligen Werbesujets stehen nämlich nur die Anfangsbuchstaben der jeweiligen Marke sowie ihre Kernversprechen.

Überrascht zeigten sich die Branchenvertreter von manchen Ergebnissen einer gemeinsam mit der Wirtschaftsuniversität Wien durchgeführten Studie zu Einflussfaktoren auf die Markenwahl junger Erwachsener, die erst kürzlich einen Hausstand gegründet haben. Der Studie zufolge spielen selbst bei diesen „Digital Natives“ massenmediale Werbung und Produktpräsentation im Geschäft eine deutlich größere Rolle als Online-Kommunikation. Diese sei „für junge Erwachsene in allen sechs Produktkategorien eher irrelevant“. Auch würden junge Konsumenten weitaus mehr durch die Markenverwendung ihrer Eltern geprägt als angenommen.

Auch im abgelaufenen Jahr hat die Markenartikelindustrie ihre Werbeinvestitionen kräftiger gesteigert als andere Branchen (5,8 Prozent) und über 800 Mio. Euro für Selbstpräsentation ausgegeben.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren