Wohnen in bester Unterwasser-Lage

Der Platz an Land wird irgendwann zu eng werden für uns alle. Wo sollen die Menschen der nächsten Generationen dann leben? Hoch hinaus und tief hinunter: Architekten planen in die Höhe mit vertikalen Städten aus Holz und Gras. Visionäre entdecken das Leben am und unter Wasser als Wohnraum der Zukunft.

Atlantis 2.0 wird von einer japanischen Baufirma geplant. Die Unterwasserstadt bietet Platz für 5000 Menschen.
© Shimizu Corporation

Wer heute eine Wohnung kauft, ein Haus baut, in bester Lage im Grünen mit Aussicht auf den Lieblingsgipfel, denkt sicher an die Zukunft: Bleibt die freie Fläche vor mir unverbaut? Was sehe ich, wenn ich in 10, 20 Jahren, sobald endlich alles abbezahlt ist, aus dem Fenster schaue? Einen Betonklotz! Kann leicht passieren, weil die Prognosen für die Städte der Zukunft in eine klare Richtung deuten. Derzeit leben mehr als die Hälfte aller Menschen in Städten, bis 2030 werden es nach Prognosen der Vereinten Nationen zwei Drittel sein.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte