Ischgler Polizei ertappt dreisten Skidieb auf frischer Tat

Ischgl – Am vergangenen Donnerstag waren im Laufe des Vormittags bei der Polizei in Ischgl mehrere Skidiebstahl-Anzeigen von der Idalp einge...

(Symbolfoto)
© TT/Thomas Böhm

Ischgl –Am vergangenen Donnerstag waren im Laufe des Vormittags bei der Polizei in Ischgl mehrere Skidiebstahl-Anzeigen von der Idalp eingegangen. Weil dabei in erster Linie neuwertige Skier der gleichen Marke als gestohlen gemeldet wurden, leitete die Exekutive Fahndungsmaßnahmen ein und informierte den Liftbetreiber.

Gegen Mittag fiel dem Personal schließlich eine verdächtige Person auf, die zum wiederholten Mal ohne Skier mit der Bahn bergwärts fuhr. Die Polizei heftete sich an die Fersen des Mannes und beobachtete den Verdächtigen dabei, wie er sich ein Paar Skier anschnallte, um damit ins Tal zu fahren. Thomas Draxl von der Alpinpolizei in Ischgl nahm die Verfolgung auf und konnte den Täter, einen 38-jährigen Deutschen, stellen, als dieser gerade die gestohlenen Skier in den Kofferraum seines Autos laden wollte. Dort entdeckte die Polizei dann sechs an diesem Tag gestohlene Ski-Paare. Da es sich um hochwertige und neue Skier handelte, geht die Polizei davon aus, dass der Mann diese weiterverkaufen wollte.

„Die Muster von Skidieben sind sehr unterschiedlich. Es ist aber eher ungewöhnlich, dass einer über den ganzen Tag verteilt im gleichen Gebiet mehrere Paar Ski stiehlt“, erklärt Alpinpolizist Thomas Draxl. Er empfiehlt Skifahrern, ihr Wintersportgerät in so genannten Skisafes einzusperren, wenn solche zur Verfügung stehen. Aber auch die Ski einzeln und voneinander entfernt aufzustellen, könne schützen, so Draxl. In der Regel würden Skidiebe sich nämlich nicht damit aufhalten, das passende Paar zusammenzusuchen. (np)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte