Neuer Rektor für Pädagogische Hochschule Tirol bestellt

Innsbruck (APA) - Die im vergangenen Jahr in heftige Turbulenzen geratene Pädagogische Hochschule Tirol (PHT) hat eine neue Führung. Bildung...

Innsbruck (APA) - Die im vergangenen Jahr in heftige Turbulenzen geratene Pädagogische Hochschule Tirol (PHT) hat eine neue Führung. Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) bestellte am Freitag den Wirtschaftspädagogen Thomas Schöpf, zuletzt Leiter des Instituts für berufsbegleitende Professionalisierung an der PHT, zum neuen Rektor.

Schöpf werde ab Februar seine neue Tätigkeit aufnehmen, hieß es in einer Aussendung des Ministeriums. Er genieße das volle Vertrauen des Standorts und sei vom Hochschulrat einstimmig an die erste Stelle des Dreiervorschlages gesetzt worden.

Mit Schöpf werde ein Vertreter der Berufspädagogik Rektor einer Pädagogischen Hochschule. Er war neben seiner Tätigkeit am Institut für berufsbegleitende Professionalisierung auch für das Controlling der PH Tirol verantwortlich.

„Ich habe vollstes Vertrauen in Professor Thomas Schöpf und wünsche ihm viel Erfolg für seine neue Aufgabe“, erklärte Heinisch-Hosek. Mit Schöpf an der Spitze und den Vizerektorinnen Irmgard Plattner und Andrea Gandler-Pernlochner sei eine positive Weiterentwicklung des Standorts PH Tirol garantiert.

Die PHT war im März 2014 in die Negativ-Schlagzeilen gekommen. Das Bildungsministerium veranlasste damals wegen massiver Bedenken zur finanziellen Gebarung zwei Prüfungen durch die Bundesbuchhaltungsagentur, schränkte in weiterer Folge den finanziellen Handlungsspielraum von Rektor Markus Juranek ein und beauftragte den ehemaligen amtsführenden Salzburger Landesschulratspräsident Herbert Gimpl mit der Sanierung der Hochschule. Juranek wurde schließlich Mitte April dienstfrei gestellt, Mitte August einigte sich das Ministerium dann einvernehmlich mit ihm. Juranek legte seine Funktion zurück und machte den Weg für eine Neuausschreibung des Postens frei.


Kommentieren