Technischer Defekt verursachte Brand in Mehrparteienhaus in Gmünd

Gmünd (APA) - Ein technischer Defekt hat am Freitag in den frühen Morgenstunden den Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus in Gmünd verursa...

Gmünd (APA) - Ein technischer Defekt hat am Freitag in den frühen Morgenstunden den Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus in Gmünd verursacht. Nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ war das Feuer im Vorraum im Bereich des Zähler- bzw. Sicherungskastens entstanden. Fremdverschulden sei daher auszuschließen, teilte Erich Rosenbaum vom Landeskriminalamt NÖ auf Anfrage mit.

Der Brand war den Angaben zufolge gegen 2.40 Uhr bemerkt worden. Die Flammen wurden jedoch rasch unter Kontrolle gebracht. Verletzt wurde niemand. Die Mieter hatten die Wohnung im Erdgeschoß ohne fremde Hilfe durch ein Fenster verlassen.

Fünf Feuerwehren mit 49 Mann standen im Einsatz. Durch den Brand wurden neben den Räumlichkeiten selbst auch ein Teil der Außenfassade des Hauses und ein unmittelbar vor dem Objekt abgestellter Pkw stark beschädigt.


Kommentieren