Handball: Polen applaudierten WM-Halbfinal-Referees höhnisch

Doha (APA/dpa) - Polens Handballer haben nach dem verlorenen WM-Halbfinale gegen Gastgeber Katar deutliche Kritik an den Schiedsrichtern geü...

Doha (APA/dpa) - Polens Handballer haben nach dem verlorenen WM-Halbfinale gegen Gastgeber Katar deutliche Kritik an den Schiedsrichtern geübt. Die Spieler hatten sich am Freitagabend sogar mit höhnischem Applaus von den serbischen Referees verabschiedet. Nach ihrer Meinung hatten Dusan Stoijkovic und Nenad Nikolic entscheidenden Anteil an der polnischen 29:31-(13:16)-Niederlage gegen den Asienmeister.

„In den letzten zehn Minuten des Spiels waren die Entscheidungen der Schiedsrichter zugunsten der Gastgeber. Aber ich denke, unser Team kann stolz auf den Auftritt und unseren Kampfeswillen sein. Und jetzt wollen wir die Bronzemedaille“, sagte Rückraumspieler Piotr Maslowski.

Katar spielt am Sonntag (17.15 Uhr MEZ) als erstes nichteuropäisches Team im WM-Finale und trifft dort auf Olympiasieger Frankreich, der sich gegen Weltmeister Spanien mit 26:22 (18:14) durchsetzte. Zuvor spielen der entthronte Titelverteidiger und Polen um Platz drei.

Daniel Narcisse ist überzeugt, dass die Franzosen Katar im Endspiel schlagen können. „Es wird sehr hart, aber mit all unserer Erfahrung können wir das schaffen. Es ist immer besonders schwer, wenn man auf den Gastgeber trifft, und dann auch noch im Finale. Aber wir bringen die Erfahrung von einigen Endspielen mit, auch gegen Gastgeber“, meine Narcisse.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren