„Ich hatte Angst vor Papi, ihn umgab ein Heiligenschein“

Sissy, die älteste Tochter von Karlheinz Böhm, bricht ihr Schweigen. In einer Familienchronik wirft sie ihrem Vater einen sexuellen Übergriff, aber vor allem Lieblosigkeit vor. In Tirol will sie ein Institut für traumatisierte Kinder aufbauen.

Sissy Böhm hat das Buch „Im Schatten des Lichts“ über ihr Leben als Tochter von Karlheinz Böhm geschrieben. In Tirol fühlt sie sich endlich zu Hause.
© TT

Von Alexandra Plank

Innsbruck – Sissy Böhm (59), die erste Tochter von Schauspieler und Wohltäter Karlheinz Böhm, sitzt in der hintersten Ecke einer noblen Innsbrucker Bar. Was sie zu erzählen habe, müsse nicht jeder hören, sagt sie. Vor ihr steht ein Glas Prosecco. Gekleidet ist sie im Landhausstil und wie aus dem Ei gepellt, ganz Tochter aus gutem Hause. „Wenn der Lastwagen mit dem Schmerz durchfährt, werden wir kurz unterbrechen müssen“, sagt sie entschuldigend.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte