Lawine in Obertauern verschüttete zwei Skifahrer

Obertauern/Salzburg (APA) - Die Serie der Meldungen über Lawinenabgänge, von denen in Salzburg Wintersportler betroffen waren, ist am Wochen...

Obertauern/Salzburg (APA) - Die Serie der Meldungen über Lawinenabgänge, von denen in Salzburg Wintersportler betroffen waren, ist am Wochenende nicht abgerissen: Auch in Obertauern wurden zwei Schweden von einem Schneebrett erfasst und teilweise verschüttet. Das teilte die Landespolizeidirektion in einer Presseaussendung mit.

Demnach wollten die beiden 35-Jährigen am Samstag eine Rinne an der Hundskogelbahn befahren. Plötzlich löste ein Skifahrer oberhalb von ihnen ein Schneebrett aus. Die beiden dadurch Verschütteten konnten sich selbst befreien, sie verloren aber in den Schneemassen ihre Ausrüstung.

Freitag und Samstag sind damit in Salzburg bei vier Lawinenunglücken im Tennengebirge und am Hochkönig insgesamt sechs Personen verschüttet worden. Alle kamen mit dem Leben davon, wurden aber teilweise verletzt. Ein Sucheinsatz nach einem weiteren Lawinenabgang am Gamsfeld in Russbach am Pass Gschütt stellte sich als falscher Alarm heraus.


Kommentieren