Springreiten: William Whitaker gewann CSI3*-Grand Prix in Treffen

Treffen (APA) - Der Brite William Whitaker auf Fandango hat am Sonntag den mit insgesamt 100.000 Euro dotierten Glock‘s CSI3*-Grand-Prix der...

Treffen (APA) - Der Brite William Whitaker auf Fandango hat am Sonntag den mit insgesamt 100.000 Euro dotierten Glock‘s CSI3*-Grand-Prix der Springreiter in Treffen gewonnen. Der 25-jährige Neffe von John Whitaker setzte im Stechen in fehlerfreien 35,23 Sekunden knapp vor dem überraschend auf Platz zwei gelandeten Türken Omer Karaevli auf Dadjak Ter Puttenen (0/35,57) durch.

Dritter in diesem auch zur Weltrangliste zählenden Bewerb wurde der Deutsche Gerco Schröder auf Glock‘s Cognac Champblanc in ebenfalls fehlerfreien 36,97. „Ich weiß nicht, was heute den Unterschied gemacht hat. Heute war wohl das Glück auf meiner Seite“, freute sich Whitaker, der für den Sieg 25.000 Euro einheimste.

Für die Österreicher lief es gar nicht nach Wunsch. Bester Mann war ausgerechnet Hugo Simon. Der Evergreen landete auf Freddy 7 auf dem 19. Platz (5 Fehlerpunkte im Grunddurchgang).

Springreiten - Glock‘s CSI3*-Grand Prix (1,55 m mit Stechen): 1. William Whitaker (GBR) Fandango 0 Fehlerpunkte/35,23 Sek. - 2. Omer Karaevli (TUR) Dadjak Ter Puttenen 0/35,57 - 3. Gerco Schröder (GER) Glock‘s Cognac Champblanc 0/36,97. Weiter: 19. Hugo Simon, Freddy 7 5/79,33 - 24. Stefanie Bistan, Celline 2 8/77,10 - 25. Max Kühner (alle AUT) Coeur de Lion 12/72,01

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren