Entgeltliche Einschaltung

IS - Jordanien richtete nach Tötung von Geisel zwei Jihadisten hin

Amman (APA/AFP/Reuters) - Nach der Tötung einer jordanischen Geisel durch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sind in Jordanien zwei Jiha...

  • Artikel
  • Diskussion

Amman (APA/AFP/Reuters) - Nach der Tötung einer jordanischen Geisel durch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sind in Jordanien zwei Jihadisten hingerichtet worden. Das teilte ein Sprecher der Regierung in Amman am Mittwoch in der Früh mit. Jordanien hatte nach der Verbreitung eines Videos, das die Tötung des jordanischen Kampfpiloten Mouath al-Kasaesbeh durch den IS zeigt, eine Reaktion auf die Tat angekündigt.

De inhaftierte irakische Jihadistin Sajida al-Rishawi, deren Freilassung von den IS-Terroristen gefordert worden war, wurde den Angaben zufolge gehängt. Sie soll an einem Bombenanschlag beteiligt gewesen sein, bei dem vor zehn Jahren in Amman 60 Menschen getötet wurden. Zudem wurde ein ranghohes Al-Kaida-Mitglied hingerichtet. Der Mann war wegen Anschlagsplanungen gegen das Königreich zum Tode verurteilt worden.

Entgeltliche Einschaltung

Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung