Entgeltliche Einschaltung

Hubschrauber rettete Skifahrer in Vorarlberg aus Notlage

Lech/Vandans (APA) - Per Helikopter mussten am Dienstag Skifahrer in Lech bzw. Vandans (Montafon) aus Bergnot gerettet werden. In Lech löste...

  • Artikel
  • Diskussion

Lech/Vandans (APA) - Per Helikopter mussten am Dienstag Skifahrer in Lech bzw. Vandans (Montafon) aus Bergnot gerettet werden. In Lech löste ein 48-Jähriger ein Schneebrett aus, das ihn 30 Meter mitriss, aber nicht verschüttete. Dabei verlor er jedoch seine Ski. In Vandans kam ein 40-Jähriger an einem steilen Abhang nicht mehr weiter. Beide blieben unverletzt, teilte die Polizei mit.

Der 48-Jährige trat die Lawine zu Mittag unterhalb einer Felskuppe im Bereich „Muggengrat-Täli“ los. Im Tiefschnee saß er ohne seine Ski aber fest, weshalb er einen Notruf absetzte.

Entgeltliche Einschaltung

Ebenfalls zu Mittag fuhr der 40-Jährige im freien Skiraum auf einer Skiroute in Richtung Golmerbahn ab. Dabei verirrte er sich, kam von der markierten Route ab und geriet immer tiefer in eine Schlucht. Als er an einem steilen Abhang aufgeben musste, alarmierte auch er die Rettungskräfte.


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung