Entgeltliche Einschaltung

Kerry und Zarif zu Atomgesprächen in München zusammengekommen

Washington/München (APA/AFP) - US-Außenminister John Kerry und sein iranischer Kollege Mohammad Javad Zarif sind am Freitag am Rande der Mün...

  • Artikel
  • Diskussion

Washington/München (APA/AFP) - US-Außenminister John Kerry und sein iranischer Kollege Mohammad Javad Zarif sind am Freitag am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz zu Gesprächen über das iranische Atomprogramm zusammengekommen. Dies sagte ein Vertreter des US-Außenministeriums in der bayerischen Landeshauptstadt. Weitere Details wurden nicht bekannt.

Der Iran und die Gruppe der fünf UN-Vetomächte und Deutschland streben ein dauerhaftes Abkommen an, um den jahrelangen Streit um Teherans Atomprogramm beizulegen. Das dauerhafte Abkommen soll dem Iran die friedliche Nutzung der Atomtechnologie ermöglichen, zugleich aber verhindern, dass Teheran in kurzer Zeit Atomwaffen entwickelt. Im Gegenzug will der Westen die in dem Streit verhängten Sanktionen aufheben. Die selbstgesetzte Frist musste bereits mehrfach verlängert werden. Die Verhandlungspartner wollen nun bis Ende März eine politische Grundsatzerklärung beschließen und bis zum 1. Juli ein vollständiges Abkommen einschließlich der technischen Detailregelungen aushandeln.

Entgeltliche Einschaltung

Im US-Kongress wird seit längerem über die Verhängung neuer Sanktionen gegen den Iran diskutiert, um den Druck zu erhöhen. Die US-Regierung lehnt weitere Strafmaßnahmen ab, da dies die Verhandlungen zu torpedieren drohe. Das iranische Parlament beschloss am Dienstag mit großer Mehrheit, über ein Gesetz zu beraten, das im Fall der Verhängung neuer Sanktionen vorsieht, alle Atomaktivitäten wieder aufzunehmen, die im Rahmen des Ende November 2013 vereinbarten Interimsabkommens ausgesetzt worden waren.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung