Bauarbeiten an teilweise eingestürztem Haus in Wien vorerst gestoppt

Wien (APA) - Einen Tag nach einem Teileinsturz eines Wohnhauses in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus ist das Gebäude in der Grimmgasse am Montag von...

Wien (APA) - Einen Tag nach einem Teileinsturz eines Wohnhauses in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus ist das Gebäude in der Grimmgasse am Montag von der Baupolizei (MA 37) noch nicht freigegeben worden. Das Haus sei in „ziemlich schlechtem Zustand“, sagte Stabsstellenleiter Hannes Kirschner auf APA-Anfrage. Die zuletzt durchgeführten Bauarbeiten dürfen aus Sicherheitsgründen vorerst nicht fortgesetzt werden.

Die Eigentümer wollen das Haus offenbar erhalten und sanieren, erläuterte Kirschner. Dazu müsse ein Statiker nun ein neues Sanierungskonzept vorlegen. Nach außen hin war das Haus nach dem Unglück von Sonntagmittag ausreichend gesichert. Im Bereich des stark beschädigten Innenhofes war die Gefahr allerdings noch nicht gebannt.

Der genaue Grund für den Einsturz wird womöglich nicht konkret feststellbar sein, hielt Kirschner fest. Im Zuge der Sanierungsarbeiten an dem Haus waren jedenfalls Wände und Decken entfernt worden. Das könnte zu Instabilität geführt haben. Verletzt wurde beim dem Zwischenfall niemand, das Gebäude stand wegen der Bauarbeiten leer.


Kommentieren