Wiener Börse startet leichter - ATX gibt 0,67 Prozent ab

Wien (APA) - Der Wiener Aktienmarkt hat den Handel am Dienstag mit leichteren Notierungen begonnen. Der heimische Leitindex ATX notierte um ...

Wien (APA) - Der Wiener Aktienmarkt hat den Handel am Dienstag mit leichteren Notierungen begonnen. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.520,46 Zählern um 17,06 Punkte oder 0,67 Prozent unter dem Montag-Schluss (2.537,52). Bisher wurden 330.727 (Vortag: 449.504) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Damit schloss sich der ATX dem schwächeren europäischen Trend an. An den Märkten stehen weiter die Verhandlungen zwischen Griechenland und der Eurogruppe im Fokus. Die die Gespräche am Montag waren ohne Ergebnisse zu Ende gegangen. Die nächsten Verhandlungen sollen am Mittwoch starten.

Daneben wird auch dem Beginn des EZB-Kaufprogramms Aufmerksamkeit geschenkt. Seit gestern kauft die Notenbank Staatsanleihen in gewaltigem Umfang. Jeden Monat wollen die Währungshüter so 60 Mrd. Euro frisches Geld in die Märkte pumpen - und das mindestens bis September 2016.

Neue Nachrichten lagen in Wien bisher noch nicht vor. Unter den Indexschwergewichten fielen Erste Group um 1,85 Prozent auf 23,35 Euro und Raiffeisen gaben 0,90 Prozent auf 13,20 Euro ab. Ölwerte notierten ebenfalls im Minus. OMV gaben 1,23 Prozent auf 25,61 Euro ab und Schoeller-Bleckmann verloren 0,67 Prozent auf 60,59 Euro.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA098 2015-03-10/09:31


Kommentieren