Kinderbuchfestival 2 - „Detaillierter Inhalt“ in Drohschreiben

St. Pölten (APA) - Das Drohschreiben habe einen „sehr detaillierten Inhalt“ gehabt, sagte Polizeisprecher Thomas Heinreichsberger. Der Verfa...

St. Pölten (APA) - Das Drohschreiben habe einen „sehr detaillierten Inhalt“ gehabt, sagte Polizeisprecher Thomas Heinreichsberger. Der Verfasser bzw. die Verfasserin habe sich offensichtlich „mit der Materie befasst“, was Örtlichkeiten und Zeitpläne des Kinder- und Jugendbuchfestivals (KIJUBU) betraf.

Seitens der Polizei seien noch am Montag „alle Maßnahmen getroffen“ worden. So seien alle Objekte - auch mit Sprengstoffspürhunden - durchsucht worden, teilte Heinreichsberger mit. Gefunden habe man nichts. Die Absage des KIJUBU sei letztlich durch den Veranstalter erfolgt. Weil jedoch der „Normalbetrieb“ laufe, bestünden im Kulturbezirk St. Pölten nach der Drohung verstärkte Sicherheitsvorkehrungen, betonte der Polizeisprecher.


Kommentieren