Entführung eines Österreichers in Libyen - Firma wollte evakuieren

Linz/Tripolis (APA) - Die Betreiber-Firma des al-Ghani-Ölfeldes in Libyen, VAOS, hatte offenbar für den Tag, an dem neun Mitarbeiter entführ...

Linz/Tripolis (APA) - Die Betreiber-Firma des al-Ghani-Ölfeldes in Libyen, VAOS, hatte offenbar für den Tag, an dem neun Mitarbeiter entführt wurden, eine Evakuierung des Feldes angeordnet. Das teilte das Unternehmen in einer Presseaussendung mit, wie Mittwoch bekannt wurde. Aus dem im Februar ohnehin schon von 62 auf 14 Leute reduzierten Kern-Team wurden aber vor der Abreise mehrere Personen - darunter der Österreicher Dalibor S. - entführt.


Kommentieren