Oö. Polizei wies Quartett fünftes Raubdelikt nach

Steyr/Amstetten (APA) - Die oberösterreichische Polizei hat einem Quartett ein weiteres, fünftes Raubdelikt nachgewiesen. Den Männern im Alt...

Steyr/Amstetten (APA) - Die oberösterreichische Polizei hat einem Quartett ein weiteres, fünftes Raubdelikt nachgewiesen. Den Männern im Alter von 23, 24, 29 und 41 Jahren werden Überfälle auf vier Banken und ein Wettlokal vorgeworfen, in einem der Fälle blieb es beim Versuch. Das teilte die Landespolizeidirektion in einer Presseaussendung am Donnerstag mit.

Die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem noch ungeklärt gewesenen Bankraub am 9. Oktober vergangenen Jahres in Laussa im Bezirk Steyr-Land konnten erst durch die nunmehr erfolgte Festnahme des vierten mutmaßlichen Täters, eines 41-jährigen Österreichers, abgeschlossen werden. Er soll ihn zusammen mit dem Hauptverdächtigen in allen Fällen, einem 29-jährigen Tschetschenen verübt haben. Diesem werden zudem zwei Überfälle auf die Filiale eines Geldinstitutes in Behamberg im Bezirk Amstetten in Niederösterreich und ein Wettlokal in Steyr vorgeworfen.

Bereits im vergangenen Dezember konzentrierten sich die polizeilichen Ermittlungen auf den 29-Jährigen. Als er heuer am 4. Februar versuchte, eine Bank in Pfarrkirchen bei Bad Hall im Bezirk Steyr-Land zu überfallen, lagen schon Beamte des Einsatzkommandos Cobra auf der Lauer und nahmen ihn fest.

Bei den Vernehmungen legte er ein Geständnis ab und verriet auch die Namen seiner Komplizen, eines 23- und eines 24-jährigen Kosovaren. Sie sollen bei den Überfällen als Chauffeure oder Aufpasser mitgewirkt haben. Der Jüngere wurde einen Tag später geschnappt. Er leugnete die ihm vorgeworfenen Taten. Den Älteren erwischte die Cobra am Freitag, dem 13. Februar in seiner Wohnung. Ein Fluchtversuch mit einem Sprung aus dem ersten Stock des Mehrparteienhauses misslang. Er blieb dabei unverletzt. Das Trio wurde nach Verhängung der Untersuchungshaft in die Justizanstalt Garsten eingeliefert. Dort landete auch der nunmehr geschnappte 41-Jährige.


Kommentieren