Griechenland - Deutscher Unionsfraktionschef Kauder: Keine Extrawurst

Berlin (APA/Reuters) - Der Ton zwischen Deutschland und Griechenland im Schuldenstreit wird rauer. Unionsfraktionschef Volker Kauder warf de...

Berlin (APA/Reuters) - Der Ton zwischen Deutschland und Griechenland im Schuldenstreit wird rauer. Unionsfraktionschef Volker Kauder warf den Verantwortlichen in Griechenland in „Bild“ am Freitag „halbstarke Sprüche“ vor, von denen sich Deutschland nicht beeinflussen lasse. Auf irgendeine Form der Vorzugsbehandlung durch seine Euro-Partner könne Griechenland im Streit um die Auszahlung von Hilfsgeldern nicht hoffen.

„Griechenland bekommt keine Extrawurst“, sagte der Unionspolitiker. Das Land sollte sich darauf konzentrieren, sein Programm zur Erfüllung des zweiten Hilfspakets vorzulegen. Über ein drittes Hilfspaket zu sprechen, sei jetzt nicht die Zeit.

Die griechische Regierung hatte sich kürzlich über angeblich beleidigende Äußerungen des deutschen Finanzministers Wolfgang Schäuble über seinen griechischen Kollegen Yanis Varoufakis offiziell im Auswärtigen Amt in Berlin beschwert. Schäuble wies das als „Unsinn“ zurück. Zudem hatte Varoufakis in einem TV-Interview erzählt: „Herr Schäuble hat mit gesagt, dass ich das Vertrauen der deutschen Regierung verloren habe. Ich habe ihm gesagt, dass ich es niemals genossen habe.“

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras trifft sich an diesem Freitag mit führenden europäischen Politikern in Brüssel, darunter dem EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker. Er wirbt dafür, dass noch ausstehende europäische Hilfsgelder für sein Land möglichst schnell ausgezahlt werden.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren