Leverkusen schickte Stuttgart mit 4:0-Packung auf die Heimreise

Freitag...

Leverkusen-Stürmer Josip Drmic erzielte gegen Stuttgart gleich zwei Treffer.
© imago sportfotodienst

Der VfB Stuttgart taumelt dem zweiten Fußball-Bundesliga-Abstieg seiner Clubgeschichte entgegen und für Trainer Huub Stevens könnte die Rettungsmission schon bald zu Ende sein. Die Schwaben kassierten am Freitagabend eine 0:4-(0:2)-Niederlage beim Champions-League-Achtelfinalisten Bayer Leverkusen und blieben zum neunten Mal in Serie ohne Sieg.

Bei nur 20 Punkten schwindet bei den Stuttgartern, bei denen Florian Klein durchspielte und Martin Harnik erneut wegen seiner Sperre fehlte, immer mehr die Hoffnung auf den Klassenverbleib, womit auch die Diskussionen um eine mögliche Trennung von Stevens weitergehen dürften.

Viele Argumente sprechen nicht mehr für den Niederländer. Nach dem ersten Gegentreffer durch den Brasilianer Wendell (32.) machten sich im Stuttgarter Spiel Auflösungserscheinungen bemerkbar. Ein Doppelpack des Schweizer Teamspielers Josip Drmic (36., 59.) sowie ein Treffer von Karim Bellarabi (50.) verpassten dem VfB eine der höchsten Niederlagen in dieser Saison und bereiteten ihrem Trainer Roger Schmidt mit dem fünften Pflichtspielsieg in Serie das passende Geschenk zum 48. Geburtstag.

Zugleich verdrängten die Leverkusener zumindest bis Sonntag den Westrivalen Borussia Mönchengladbach vom dritten Platz und legten eine gelungene Generalprobe für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League am Dienstag bei Atletico Madrid hin, in das sie mit einem 1:0-Vorsprung gehen. (APA)

Deutsche Bundesliga, 25. Spieltag

Freitag

Bayer 04 Leverkusen - VfB Stuttgart 4:0

Stuttgart: Klein spielte durch, Harnik wegen Sperre nicht im Kader

Samstag

FC Augsburg - FSV Mainz 05 15.30 Uhr

1899 Hoffenheim - Hamburger SV 15.30 Uhr

Hertha BSC Berlin - FC Schalke 04 15.30 Uhr

Werder Bremen - Bayern München 15.30 Uhr

Eintracht Frankfurt - SC Paderborn 07 15.30 Uhr

Borussia Dortmund - 1. FC Köln 18.30 Uhr

Sonntag

VfL Wolfsburg - SC Freiburg 15.30 Uhr

Borussia Mönchengladbach - Hannover 96 17.30 Uhr


Kommentieren


Schlagworte